Dr. Mirjam Schneider

Dr. Mirjam Schneider


Kulturelle Bildung ist ein Menschenrecht – das nicht nur Individuen zu einem selbstbestimmten Leben verhilft, sondern auch Gesellschaften stärkt und ihre Demokratisierung vorantreibt.



Vor meiner Tätigkeit für das E-Learning Programm „Straßenpädagogik“ war ich unter anderem Koordinatorin des Forschungsprogramms „Kultur und Außenpolitik“ am Institut für Auslandsbeziehungen, Stuttgart, und Wissenschaftliche Angestellte im Fach „Internationale Literaturen“ an der Universität Tübingen. Außerdem arbeite ich freiberuflich als Redakteurin, Lektorin, Journalistin und Beraterin – rund um die Themen der internationalen Kultur- und Bildungsbeziehungen.


  • Ich bin ausgebildete Fachzeitschriftenredakteurin und habe mein Redaktionsvolontariat bei der vom Institut für Auslandsbeziehungen herausgegebenen „Zeitschrift Kulturaustausch“ in Berlin absolviert. Seitdem übernehme ich regelmäßig redaktionelle Aufgaben unter anderem für das Auswärtige Amt, die Bundeszentrale für Politische Bildung, das Institut für Auslandsbeziehungen und die EU-Kommission.
  • Über meine Lehr- und Forschungstätigkeiten als Wissenschaftliche Angestellte im Fach „Internationale Literaturen“ besitze ich nicht nur fundierte Kenntnisse über Literatur- und Kulturtheorien sowie die Theorien über interkulturelle Kommunikation, sondern verfüge auch über langjährige Erfahrung im Bereich der Erwachsenenbildung.
  • Ich verfüge über sehr gute Kenntnisse des Spanischen, Englischen und Französischen, gute Kenntnisse des Arabischen und Grundkenntnisse des Italienischen.